Facebook-Seiten im neuen Gewand. Ein Überblick.

12

Das ging schnell. Noch ist die Facebook-Chronik nicht bei allen Benutzern angekommen, kündigt Facebook das neue Layout für Facebook-Seiten an. Um es kurz zu machen: die neues Seiten sehen der neue Facebook-Timeline für Privatpersonen zum verwechseln ähnlich. Schade eigentlich.

Neues Layout

Die neue Facebook-Seite von sozialmarketing.de – Von einer Timeline einer echten Person kaum zu unterscheiden.

Auf den ersten Blick wird klar, hier ist mehr Platz für Kreativität und weniger für Ordnung. Bilder werden deutlich größer angezeigt, es gibt die Möglichkeit auf die volle Breite zu ziehen, Icon und Profilbild sind endlich getrennt. Einzelne Beiträge können hervorgehoben, oder versteckt werden. Vor allem das Profilbild kann die eigene Seite vollständig verändern.

Für viele wird diese Ansicht aber Gewöhnungsbedürftig sein. Nichts ist mehr da wo es einmal war, die klare Struktur der alten Seiten geht verloren. Besonders schade dabei: Es gibt nicht mehr alle Aktivitäten auf einen Blick. Nutzer müssen sich entscheiden, welchen „View“ sie wählen. In der Regel bekommen sie nur „Höhepunkte“ angezeigt. Es gibt dazu die Möglichkeit auf „Beiträge von anderen“, „Beiträge von Seiten“ und „Aktivitäten von Freunden“ umzuschalten. Letzteres ist neu und bietet die Möglichkeit einen persönlichen Ausschnitt der Seite zu bekommen.

Ohne Seitenleiste verschwinden auch die alten Tabs. Dadurch entfällt erst einmal die Möglichkeit der speziellen Landingpages. Für APPs ist weiterhin Platz, allerdings kann nur noch eine beschränkte Anzahl direkt angezeigt werden. In der Regelansicht können nur zwei APPs/Tabs angezeigt werden (Fotos und Gefällt mir stehen fest), in der erweiterten Ansicht ist Platz für acht weitere.

Die Geschichte der eigenen Organisation

Fake-Profile wie dieses der Israel Anti-Drug Authority erzählen eine ganze Geschichte. Dies ist nun auch offiziell möglich.

Neu ist die Möglichkeit, die Geschichte der Organisation nun auch rückwärts zu erzählen. Es können Meilensteine mit großen Bildern eingefügt werden und Beiträge rückwirkend datiert sein. Für besonders wichtige Beiträge gibt es die Möglichkeit, diese bis zu einer Woche ganz oben auf der Seite zu behalten. Hier können ganze Geschichten erzählt werden. Wir werden in den nächsten Wochen sicherlich einige prominente Beispiele sehen.

Das neue Admin Panel

Über der Seite tront für Seitenbetreiber ein neu gestaltetes „Admin Panel“. Hier werden Statistiken angezeigt und Einstellungen vorgenommen. Die sicherlich wichtigste Funktion ist das Aktivitätenprotokoll, welches eine Übersicht der letzten Aktivitäten bietet. Dies ist besonders wichtig, weil Administratoren mit der normalen Timeline-Ansicht nicht mehr weit kommen. Das Aktivitätenprotokoll bringt die „alte Übersichtlichkeit“ zurück. Allerdings zeigt es zur Zeit noch keine Interaktionen mit den Beiträgen der Seite an und ist dadurch nur mäßig zu gebrauchen.

Drei kleine Änderungen die nicht direkt ins Auge fallen:

  • Auch Admins können jetzt keine Links mehr anhängen. Ähnlich wie bei privaten Beiträgen wird zwar eine Linkvorschau generiert, die Links müssen aber ins Nachrichtenfeld direkt eingetragen werden.
  • Wie schon vor einiger Zeit angekündigt ist es jetzt möglich Seiten auch private Nachrichten zu schreiben.
  • Es gibt nun eine einfache Möglichkeit sich gesperrte Nutzer anzeigen zu lassen.
Facebook führt eine Vorab-Moderation ein!

Erstmals führt Facebook auch eine Art Vorab-Moderation ein. Ist diese Einstellung aktiviert, werden alle Beiträge von Fans ausgeblendet und können von den Administratoren einzeln eingeblendet werden. Das ist ein Paradigmenwechsel. Bisher war in fast allen sozialen Netzwerken nur eine nachträgliche Moderation möglich. Ein Shit-Storm – wie wir ihn bei Nestle oder dem WWF gesehen haben – ist damit schwer möglich. Nur über die Kommentare kann noch gestürmt werden. Zumindest solange die Funktion nicht erweitert wird. Es bleibt zu hoffen, dass diese Funktion nur wenig genutzt wird.

Durch die neuen Ansichten gewinnen die eigenen Beiträge an Bedeutung, die der Fans werden weniger wichtig. Das ist schade. Insbesondere weil Fans noch stärker als bisher in bestehenden Freundeskreisen auch auf der Fan-Seite agieren werden, schließlich bekommen sie die Interaktionen ihrer Freunde stärker angezeigt als bisher.

Insights auch für Nicht-Admins

Öffentliche Statistiken – wie hier bei der New York Times – geben allen Besuchern einen Einblick in den Erfolg der Seite.

Neben den neuen Statistiken für Seitenbetreiber bekommen auch einfache Besucher nun mehr Informationen zur Seite. Schon vor einiger Zeit hat Facebook die Kennzahl „Sprechen darüber“ öffentlich gemacht. Klickt man jetzt auf die Anzahl der Fans bekommt man noch mehr Informationen:

  • Sprechen darüber und neue Fans im Zeitverlauf für den letzten Monat
  • Beliebteste Woche
  • Beliebteste Stadt
  • Beliebteste Altersgruppe

Besonders der Einblick in die beliebteste Altersgruppe verschiedener Seiten verspricht interessant zu sein.

Bedeutung

Welche Bedeutung hat dies nun für Seitenbetreiber. Alle denen die Änderungen nicht so gut gefallen, können durchatmen. In der Regel sieht ein Fan die Seite nur beim ersten Kontakt. Später bekommt er alle Beiträge direkt auf seiner persönlichen Startseite angezeigt. Die Änderungen betreffen also in erster Linie neue Besucher und den harten Kern an Fans.

Eine spannende Entwicklung auch außerhalb der Seite könnten die „Interest Lists“ werden. Diese Funktionalität funktioniert aber zumindest bei mir in der Testphase noch nicht.

Umstellung

Was gilt es nun zu tun. Grundsätzlich haben alle Seiten nun einen Monat Zeit um auf die neuen Fan-Seiten umzusteigen. Das ist ein verhältnismäßig kurzer Zeitraum. Helfen kann hierbei der offizielle Facebook-Leitfaden (Englisch).

Nach der Umstellung müssen Sie sich ein neues Profilbild (851 x 315 Pixel) und ein neues Icon (180 x 180 Pixel) wählen. Anschließend kann die eigene Vergangenheit bearbeitet werden. Für jeden Beitrag können Sie neu entscheiden ob er hervorgehoben oder verborgen werden soll.

Wie sind Ihre Erfahrungen mit den neuen Facebook-Seiten? Ihre Meinung interessiert uns!

 

Update: Listen

Facebook hat eine neue Form der Listen eingeführt. Sogenannte „Interessenlisten“. Diese können nicht nur helfen der eigenen Informationsflut Herr zu werden, sondern können auch öffentlich zugänglich gemacht werden. Das Modell erinnert sehr stark an die bestehenden Listen bei Twitter. Beosnders schön ist das für Organisationen mit vielen verschiedenen Seiten. Ein Beispiel finden Sie z.B. beim NABU mit über 30 verschiedenen regionalen und thematischen Untergliederungen.

Um eine Liste anzulegen genügt es auf einer beliebigen Seite oben rechts auf das Bearbeiten-Symbol zu klicken und „Zur Interessenliste hinzufügen…“.

12 KOMMENTARE

  1. Ich finds super.

    Das Coverfoto gibt die Möglichkeit, eine besondere Atmosphäre für die Fanpage zu setzen und die Positionierung der Apps macht diese prominenter und erhöht die Wahrscheinlichkeit, von den Fans entdeckt und genutzt zu werden. Ich hatte mich schon seit Wochen drauf gefreut und die Seite unseres Kinderhilfswerks – http://www.facebook.com/kinderzelt – vorhin gleich umgestellt.

    Nur die Apps brauchen jetzt noch ein wenig Liebe von mir 🙂

  2. Beim ersten schreiben ist mir das nicht so deutlich aufgefallen. Aber Facebook vollzieht hier einen krassen Paradigmenwechsel. Erstamlig ist es möglich alle Beiträge von Fans vorab zu moderieren und nur einzelne Beiträge zuzulassen. Damit ermöglicht Facebook den Seitenbetreibern die vollständige Kontrolle über ihre Seite. Shitstorm ist so was von 2011.

    • Wirklich eine Überraschung. Ist das nur eine Option, kann man die Einstellung so wählen, dass die Beiträge der Fans weiter automatisch erscheinen? Das wäre sonst eine hübsche Arbeitsbeschaffungsmaßnahme für Admins. Und nicht zuletzt würde es den Charakter der Kommunikation ändern.

      • Ne, nur eine Option. Die gilt auch nicht für Kommentare. Aber im Gegensatz zur bisherigen Entscheidung Beiträge erlauben oder nicht ist das schon eine Veränderung. Und mich würde es nicht wundern, wenn sie da mit Kommentaren noch nachziehen.

  3. Mich stören die neuen öffentlichen Monatsstatistiken („Aktivitäten“-Kästen) in der Chronik. Sie machen ja öffentlich, wie vielen Personen die Page im letzten Monat gefallen hat, wie viele darüber sprachen und eingecheckt haben. Im alten Design waren diese Infos nicht für jeden Monat separat öffentlich zugänglich.
    Weiß jemand, wie man diese Kästen verbergen kann?

  4. Das mit der Vorab-Moderation passt mir soooo gar nicht! Das ist aber nur für Seitenposts möglich und nicht für Kommentare, oder Jona? Bzw. bist du dir ganz sicher, dass das nicht auch noch für Kommentare möglich wird?

    Wie bei Thomas Hutter zu lesen war, kann man keine Standard-Landingtabs mehr definieren. Facebook-Ads weisen also direkt auf die „Page“, richtig Jona?

    Ansonsten: Herzlichen Dank für diesen tollen und informativen Beitrag!

    • @landingpage: von aussen kann man die URL der entsprechenden seite verwenden ansonsten kommt man immer auf die timeline

      @moderierte wall: hat sich das jetzt geklärt? kann man die kommentare auch vorab ansehen und unterbinden?

      ansonsten auch herzlichen dank für die infos, die nicht wie die meisten nur an der oberfläche des aktuellen updates kratzen 🙂

  5. P.S.: Auch bei meinem Kommentar hier kommt ein „Dein Kommentar wartet auf Freischaltung. “ — hat sozialmarketing.de Angst vor einem Shitstorm? 😉

  6. Wir haben auch schon seit 2 Wochen umgestellt, http://www.facebook.com/muslimehelfen, ich muss aber sagen, dass die Bildanzeige auf der Chronik etwas Probleme macht. Man muss vorher genau festlegen, welches Format das Bild haben muss, damit es auch komplett angzeigt wird. Das ist Tüftelei, vor allem weil es sich bei Milestones und normalen Fotouploads unterscheidet. fb passt es einfach nicht mehr automatisch an.

    Auch die direkte Anschreibemöglichkeit ist für den Admin zwar mit einer besseren Kommunikation verbunden, bedeutet aber auch, dass viele Standardantworten, die bisher das Serviceteam per Mail übernommen hat, nun vom Admin mitübernommen werden müssen.

    Die Zweispaltigkeit finde ich persönlich ziemlich unübersichtlich, aber daran wird man sich gewöhnen (müssen).

    @landingpage-Möglichkeit fehlt auf jeden Fall!

    Ob ich die Chronik gut finde? Es hat Vor- und Nachteile, und hat man mal den Dreh raus, dann kommt mit ziemlicher Sicherheit die nächste Neuerung und die Knobelei fängt wieder von vorne an.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT