Allgemein / Gute Praxis

Fundraising Jobs: So kann’s klappen!

Kaum eine berufliche Szene lebt so viel und intensiv vom ständigen Jobwechsel der Organisationen und Agenturen untereinander wie die im Fundraising und Sozialmarketing. Saß man sich gestern noch in einem Kunden-Dienstleister Gespräch gegenüber sitzen, so ist man morgen bereits Kollege. Nicht selten dreht sich auch das Bild und der ehemalige Kunde ist nun selber der Dienstleister für einen früheren Agenturkollegen.

Neue Stellen wollen gefunden werden!

Neue Stellen wollen gefunden werden!

Auf der einen Seite profitieren Dienstleister und Organisationen von diesem Austausch, auf der anderen Seite stagniert dadurch der (Innovations-)Markt auch ein wenig. Dennoch: Das Personalkarussel dreht sich also, manchmal etwas leichter für den einen, manchmal etwas langwieriger. Klappern gehört zum Geschäft, sollte man meinen. Und, wer Dritte überzeugen kann und will, für eine Organisation zu spenden sollte es doch auch schaffen, sich selbst in Position zu bringen?!

Dennoch, so leicht wie es klingt ist es erst mal nicht. Berufs- oder Quereinsteiger in’s Fundraising haben es zugegebenermaßen etwas schwerer, da sie noch über kein Netzwerk verfügen. Wie man eins aufbaut, dazu in einem anderen und hiermit angekündigten Blogbeitrag.

Wir starten mit einer kleinen Minireihe rund um den persönlichen (Neu-)Start im Fundraising
und das erwartet euch in den kommenden Tagen:

Teil 1: Die entscheidenden Fragen beim Start ins Fundraiserleben oder für den Arbeitgeberwechsel (ab 27.11.)
Teil 2: Die Recherchequellen für einen neuen Job (ab 28.11.)
Teil 3: Die Fragen für die ersten Tage und Wochen nach einem Wechsel. (ab 29.11.)

Viel Spaß!
Wie immer gilt, her mit Kommentaren und Anmerkungen!

Ein Kommentar

  1. Sehr schön, da bin ich schon mal gespannt…

Schreib uns etwas!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>