08. Dezember: Die Socialbar Bewegung

0

Veranstaltungsreihe: Socialbar

Socialbar
Logo der Socialbar

Die Socialbar versteht sich seit seiner Gründung im Jahr 2008 als Treffen von Weltverbesserern, NGO-Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, freiwilligen Helferinnen und Helfern, Unternehmerinnen und Unternehmern mit gesellschaftlicher Verantwortung, Social Web Experten und allen weiteren interessierten Personenkreisen. Unter dem Konzept „online vernetzen, offline austauschen“ finden im deutschsprachigen Raum in knapp 20 Städten regelmäßige Treffen statt – von Berlin bis Wien, von Bremen bis Wiesbaden. Die Themen und Teilnehmer der einzelnen Veranstaltungen sind dabei so vielfältig wie die gastgebenden Städte und Veranstaltungsorte, denn die Socialbar-Treffen werden in jeder Region von einem Team Ehrenamtlicher dezentral und freiwillig organisiert.

Dabei versuchen die zahlreichen Veranstalter, sowohl Social-Web-Neulinge abzuholen und ihnen relevante Fachkenntnisse zu vermitteln als auch vertiefend in Themen wie Online-Fundraising, Politische Kommunikation, Bürgerbeteiligung oder Kampaigning einzusteigen. Nach zwei bis drei inhaltlichen Vorträgen gibt es zudem immer genügend Zeit, sich auch informell auszutauschen und zu vernetzen, neue Ideen zu schmieden oder Kooperationen zu schließen. So ist wirklich für jeden etwas Spannendes dabei, zudem die Teilnehmer herzlich eingeladen sind, sich selbst aktiv zu beteiligen. Das Socialbar-Konzept lebt geradezu von seinen Teilnehmerinnen und Teilnehmern.

Eine Liste der aktuellen Socialbar-Veranstaltungsorte gibt es übrigens hier. Die kommenden Termine werden jeweils auf der Startseite der Homepage socialbar.de angekündigt oder man trägt sich gleich in den jeweiligen E-Mail-Verteiler der in Frage kommenden Städte ein. Und wenn Sie in Ihrer Organisation an offenen Fragen arbeiten und diese mit anderen Socialbar-Teilnehmerinnen und Teilnehmern reflektieren wollen oder abgeschlossene Projekte als Best Practices vorstellen wollen, können Sie sich einfach an das jeweilige Orga-Team  der teilnehmende Städte wenden. Schließlich ist es auch möglich, in seiner eigenen Region eine neue Socialbar aufzubauen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT